Home
AIRKON
Das Verfahren
Anwendungsgebiete
Alternative Verfahren
Partner
Kontakt
Impressum


In Klima- und Lüftungsanlagen:

AIRKON-Systeme entkeimen die Luft, vermeiden die Verpilzung von Filtern und die Vermehrung von Bakterien und Keimen im Luftwäscher. Weiterhin werden Kohlenmonoxid und Gerüche abgebaut.

In Klär- und Kompostieranlagen:

AIRKON-Systeme neutralisieren Gerüche und bauen wirkungsvoll u.a das in Kläranlagen entstehende aggressive Ammoniak ab.

Lebensmittelindustrie:

AIRKON-Systeme verhindern die Geruchsübertragung, senken den Anteil der Luftkeime und ermöglichen so ein Anheben der Lagertemperatur in Kühlräumen, Abbau der Gerüche von Desinfektionsmitteln, wie z.B. Essigsäure.

Punkt für Punkt klare Vorteile

AIRKON-Systeme für Abluftanlagen bauen Gerüche wirkungsvoll in kurzer Zeit ab. Kohlenmonoxyd, Formaldehyd, Ammoniak, Lösungsmitteldämpfe, Mercaptane, Amine sowie viele andere organische und anorganische Stoffe und Verbindungen werden restlos beseitigt und der Staubanteil in der Luft reduziert. Verhinderung des Sick-Building-Sydroms – der Krankenstand – besonders in Großraumbüros – kann bis zu 25 Prozent gesenkt werden. AIRKON-Systeme für Raumluft reinigen die Luft, neutralisieren Gerüche und erhöhen durch eine bessere Atembarkeit die Leistungsfähigkeit der Menschen. Die mit diesen Systemen behandelte Luft wird von Menschen als saubere Luft wahrgenommen  und kann vom Organismus besser aufgenommen werden. Der Mensch ermüdet später und wird leistungsfähiger.

 
Top